Tag 6 Restliche Mallen sägen, montieren, ausrichten (6Std.)


Donnerstag. Die restlichen (2) Mallen säge ich jetzt aus, anschliessend werden Die Spantabstände von 305mm markiert. Der Nullspant wird mit seiner Brettmitte genau auf die Mittellinie gesetzt, alle anderen Mallenleisten werden genau an die Linie gesetzt und zwar jeweils auf der Seite die zum Steven weist. Sind alle Leisten montiert, messt man nochmals nach, um dann die Mallen erstmal mit Schraubzwingen anzubringen. Sind alle Mallen montiert kann man diese noch genau ausrichten, zuerst nochmals auf Mitte kontrollieren, dann auf Rechtwinkeligkeit zum Helling. Als Stabilisierung habe ich noch eine Leiste entlang des Kiels angetackert, jeweils nochmal den Abstand von 35mm genau gemessen, dann angeschossen. Mit einer Straklatte kontrollieren wir beidseitig, ob alle kurven des Bootes auch schön straken. Bei kleineren Fehlstellungen kann man mit Raspel, oder durch versetzen der Mallen nachkorrigieren. Bei uns hat es nicht sehr viele Eingriffe gebraucht, also habe ich die Mallen an den Leisten festgeschraubt. Jetzt müssen wir noch eine Nacht auf das vollständige Trocknen der Stevenlamellen warten, morgen wollen wir diese mit Expoxykleber in Form verleimen.

Zum ersten mal kann man jetzt die endgültige Form des Bootes erahnen, was wir am Abend mit einer Flasche Rotwein gefeiert haben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.