Tag 27 – Innenweger montieren (3 Std.) 1


Die Innenweger habe ich aufgrund der fehlenden Zwingen einzeln montiert. Die Arbeit ließe sich aber ohne Probleme in einem Tag erledigen, deshalb habe ich sie hier zusammengefaßt. Die Weger wie im letzten Artikel beschrieben sind nun fertig mit Verjüngung, angepasst an die Eingezogenen Oberkanten und mit Speigatter versehen. Die Enden der Weger stehen noch um 5cm über deshalb geht es jetzt ans genaue Ablängen. An der Rumpfoberkante setze ich ein Stichmaß 600mm von Innenkante Steven entfernt, gemessen mit einem Stahllineal entlang der Oberkante. Das geschieht beidseitig am Bug und am Heck, also 4 Markierungen. Dann wird der Innenweger ausgehend vom Mittschiff an die Oberkante angelegt, beim Steven liegt er über der Oberkante. Das Stichmaß übertrage ich jetzt auf den Weger, messe dann wieder mit Stahllineal richtung Steven 600mm und markiere dieses Maß. Mit einer Schmiege nehme ich den Winkel des Innenstevens ab und übertrage diesen auf den Innenweger. Jetzt kann man ihn genau nach diesen Markierungen absägen und ggf. etwas mit dem Stecheisen nacharbeiten, falls er noch ein wenig zu lang ist. Diese Prozedur wird an jeder Seite 2x ausgeführt, danach kann der angedickte und eingefärbte Epoxidkleber aufgetragen werden und der Weger wird in Position gebracht (2-3mm unter der Oberkante) und mit Zwingen angepresst. Zwingenabstand max. 20cm. Wenn der Kleber durchgehärtet ist, werden die Zwingen entfernt und die überstehende Hülle bis auf die Oberkante der Weger abgehobelt und anschliessend verschliffen, fehlstellen vorher gefüllert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Tag 27 – Innenweger montieren (3 Std.)

  • Peter

    GRATULATION !

    Die Innenweger sehen gut aus.

    Meine Maße sind: 10 cm Auskehlung 5 cm ohne Auskehlung; An den Befestigungspunken jeweils 5 cm Zugabe ohne Auskehlung.
    Zwischenräume wurden vermittelt.
    Habe mit einem 29,00 Euro Forstnerbohrer, 22 mm, die Auskehlungen
    gebohrt und dann mit 60er/ 80 er Schleifpapier die Bohrüberstände mit einem Delta Schleifer geschliffen.
    Dieser Schleifer ist grundsätzlich nutzlos aber hier und nur hier hat er sich bisher bewährt.

    Rückschlag: Bei der zweiten Innenbeschichtung war es wohl zu kalt.
    Nach dem Anschleifen zeigten sich weiße, grieselige Flächen, die wenig Haftung zum Untergrund hatten und sich mit dem Fingernagel vom Untergrund entfernen ließen. Abschleifen war angesagt und die
    Überlegung – entweder einen Ofen zu kaufen oder weitere Beschichtungen im Wohnzimmer ! durchzuführen. (11 x 6 m)
    Zur Wohnzimmerlösung habe ich bereits “ grünes Licht „, tendiere aber mehr zur Ofenlösung, mit Abgasrohr. (In der Garage)
    Durch das Auskehlen lassen sich die Innenweger gut anpassen, sind flexible aber bruchgefährdet. Die Enden muss ich noch verjüngen und hoffe, damit am nächsten Wochendende beginnen zu können.

    Guß Peter