Tag 24 – Festmachöffnung anbringen und Innenweger zuschneiden (8Std.)


Ich habe mir überlegt, anstatt der üblichen Messingringe am Steven zum Befestigen des Bootes einfach ein Loch durch den Rumpf zu schneiden um hierdurch ein Seil legen zu können. Dies ergibt eine sehr einfache Befestigungsmethode und die Probleme mit auf den Rumpf klopfenden Metallteilen sind ach ausgeschlossen. Ausserdem gefällt es mir so sehr gut. Zu diesem Zweck habe ich einen 50 mm Forstner Bohrer am Schaft soweit abgedreht, dass er in meine Handbohrmaschine passt (13mm) und damit die Löcher gebohrt. Die Schnittkanten dieser Löcher habe ich sogleich mit Epoxy versiegelt. Die Einsätze habe ich auch Mahaogoni gedrechselt, Durchmesser 48mm mit einem kleinen Vorsprung aussen und einer harmonischen Biegung innen.

FestmachöseFestmachöse

Bohrung für BefestigungslöcherEinsatz aus <a href=Mahagoni“ width=“240″ height=“180″ />

Von beiden Seiten eingesteckt habe ich es mittig so angepasst, dass sich die beiden Einsätze treffen. Einstweilen habe ich sie aber noch nicht eingeklebt, weil ich zuerst die Innenseite noch schleifen möchte. Danach habe ich aus einem 30mm Pfosten Mahagoni die Leisten für die Innenweger erzeugt. Der Pfosten hat nur 4 Meter Länge, deshlab muss ich hier schäften. Zuerst mit der Handkreissäge 25mm Leisten aus dem Pfosten geschnitten, nachher mit der Bandsäge die Dicke von 30 mm auf  21mm reduziert, die 8mm Leisten kann man vielleicht mal wo anders brauchen, ausserdem entfallen ein paar Hobeldurchgänge 🙂

Gehobelt wird nun auf der Dicktenhobelmaschine auf ein Endmaß von 17x22mm. Danach wird händisch geschäftet und verleimt, zu sehen auf den Bildern:

Mahagonibrett<a href=Schäftung sägen“ width=“240″ height=“180″ />Putzen der SchäftungPassung

Die Festmachöse

Aktueller Zusand des RumpfesSchäftung Verkleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.