Tag 11 – Planken Teil 2 (6Std)


Dienstag. Heute geht es weiter mit dem Planken, wir sind beim Beginn der Bilgekrümung. Hier sind die Leisten zu biegen und zu drehen, was manche der Planken gar nicht gerne haben und dies mit energischem Widerstand zum Ausdruck bringen 🙂

Wir habe aber jetzt die ideale Methode entdeckt, die Leisten in Form zu biegen und teilweise sehr akkurat an Ort und Stelle zu halten. Bei jedem Mallspant wird ein Expander angebracht und zwar vom Kiel über die Aussenhaut bis zu einem Befestigungspunkt an der Helling. Kleine Klötzchen aus Kiefer (die selben die für die Befestigung mit Heißkleber verwendet werden) werden in der Art zwischen Hülle und Gummi gespreizt, dass sie Druck auf die letzte Leiste ausüben. Mit etwas Übung kann man so sehr gezielt die Leisten in die gewünschte Form biegen und in dieser Form halten. Oberhalb dieser Leiste, im Abstand von ca. 10 cm habe ich ein etwas breiteres Hölzchen dass beim Anpressen einer Leiste auf seine Flachseite gekippt wird, und beim Einfädeln einer neuen Leiste unter die Gummis auf die Hochseite, um mehr Platz zum Durchschieben der Leiste zu bekommen. So geht es überraschend einfach, alles schön an die Mallen zu bekommen.

Kurzerklärung:

  1. Klötzchen am Mallen aufstellen
  2. Leiste einführen von einer Seite her, einstweilen noch mit 10cm Abstand zur letzten Leiste
  3. Leim auftragen (deshalb haben wir die neue noch auf Abstand gehalten)
  4. Leiste an die vorhergehende andrücken
  5. Bei jedem Mallen zuerst das Klötzchen oben auf die Flachseite kippen,
    dann das Anpressklötzchen so ausrichten dass die Planke gegen die Mal gedrückt wird und gleichzeitig gegen die vorherige Planke. Mit etwas schrägem Klötzchen ist das gut möglich
  6. Klebeklötzchen anbringen; 2 Tröpchen Heisskleber, Planke anpressen und Klötzchen kurz andrücken.
  7. Wechseln zu anderen Seite
  8. Vorgang Abwechselnd wiederholen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.