Tag 31 – Sitzrahmen entwerfen und herstellen (18 Std.)


Die Sitze haben mir sehr viel Zeit und Gedanken gekostet. Von einfachen Sitzrahmen wie in canoecraft beschrieben über Sitzrahmen, welche in der Mitte nach unten gewölbt sind bin ich dann zu meiner jetzt verwendeten Form gekommen. Sie entstand aus der typischen Sitzform von Stehhilfen; Tellerartige, ergonomisch geformte, gewölbte Sitze. Für das Kanu habe ich diese Sitze als Rahmen ausgeführt, welche später mit Geflecht bespannt werden sollen, dazu später mehr. Viele Sitzteller habe ich mir angesehen, einige vermessen. Im Internet gibt es sogar ähnliche Sitze für Kanus und auch Pläne dafür zu kaufen. Ich habe meine aber selber entworfen, eine Symbiose aus vielen verschiedenen Designs. Die Pläne für meine Sitzrahmen gibt es hier:
Technische Zeichnung Bugsitz
Technische Zeichnung Hecksitz

Die Pläne sind Maßstab 1:1. Ich habe sie ausgedruckt und auf den Rahmen mit Sprühkleber geklebt um eine genaue Schablone für die Schnitte mit der Bandsäge und für die Bohrungen und die Schnitzarbeiten zu haben. Die Rahmen bestehen aus 4 Leisten. Den Sitz aus einem breiten Brett zu fertigen hätte den Nachteil, dass im Seitenbereich die Leisen aus Querholz bestehen würden, dass heißt die Fasern vom Holz würden quer laufen, was die Stabilität massiv einschränken würde. Die Sitze würden an diesen Stellen garantiert irgendwann entlang der Faser brechen. Die Leisten habe ich mit großen Zapfen verleimt, um an den Verbindungsstellen viel Längsholz zu bekommen. Die Zapfen-löcher habe ich zuerst gebohrt und dann mit einem Stechbeitel in genaue Passung gebracht. Nach dem Aussägen anhand der Linien im Plan und anbringen der Bohrungen für das Geflecht habe ich die Rahmen verleimt. Anschließend wird geschnitzt, geraspelt und geschliffen um eine ästhetisch ansprechende und Gesäß-freundliche Form zu bekommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.