Schäften


Einspannen Schäftungsvorrichtung

Einspannen Schäftungsvorrichtung

Schäften bezeichnet das feste Zusammenfügen zweier Leisten oder Bretter zu einer entsprechend längeren Leiste. Um einen möglichst stabilen Übergang zu schaffen, werden die Leisten an den Enden abgeschrägt. An diesen Stellen wird dann Leim aufgetragen und die Leisten so miteinander verbunden.
Durch das Abschrägen der zu verbindenden Teile wird die Leimfläche viel größer – typischerweise um bis zu einem Faktor 10 – was die Festigkeit der Verbindung entsprechend erhöht. Bei faserigen Materialien, zum Beispiel Holz werden außerdem die Fasern über eine kleine Strecke aneinander geklebt und nicht einfach stumpf verbunden. Falls das Stück nach dem Verbinden gebogen werden soll ist mit Schäften auch eine bessere Kurve zu erreichen, da sich die Biegesteifigkeit des Stückes nicht auf einer sehr kurzen Strecke ändert, wie dies bei einer stumpfen Verbindung zu erwarten ist.

IMG_1573Einfaches und sehr genaues Schäften von Sperrholz ist eine wesentliche Voraussetzung für stabile Verbindung. Ich habe mir zu diesem Zweck eine Vorrichtung gebaut, mit der ich Schäftungen 1:8 an Sperrholzplatten anfräsen kann. Sie besteht im wesentlichen aus einer Grundplatte, 2 schräg gehobelten Seitenbrettern (1:8) und der Pressvorrichtung. Die Oberfräse selbst habe ich mit Stahlleisten ausgestattet, die von den schrägen Seitenbrettern geführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.