Ruderlagenanzeige bei Aussenborder


Auf diesem Boot ist ein Aussenbordmotor in einem Schacht in der Achterkabine montiert (Jetzt inzwischen einen 90PS Suzuki 2L). Ich wollte schon länger eine Ruderlagenanzeige haben, beim Anlegen hatte ich jetzt immer die Türe der achterlichen Kabine offen, um die Stellung des Motors zu sehen. Jetzt habe ich ein günstiges Instrument gesehen, das vom Styling her zu meinen weiß/Chrom Motorinstrumenten passt. Dieses Instrument kommt angeblich aus dem selben Werk wie Wema und um rund 70€ ist die Instrumente / Geberkombination zu haben. Da konnte ich nicht widerstehen 🙂

Die Montage des Gebers war aber nicht so einfach wie ich das erhofft hätte. Die Geber sind für starre Wellen ausgelegt und nicht für einen Aussenborder, bei dem die Hydraulikzylinder und der ganze Motor sich beim Trimmen neigen. Ich habe einige Versuche gestartet, bis ich eine gute Position gefunden habe. Für den Geber selbst habe ich aus Aluminium eine Halterung gebaut, die am Hydraulikteil der Lenkung befestigt wird. Die Verbindung von Lenkung zu Geber habe ich mit einer Messingstange 4mm und einem Kunststoff-Kugelgelenk realisiert. Ich habe einige Anläufe mit gebraucht, für die ich anstatt der Messingstange Schweissdraht gebogen habe, so lange bis es wirklich perfekt funktioniert hat. Dann habe ich die Messingstange mit meinem kleinen Autogenzeug erhitzt und gebogen. Der Anschluss ans Kugelgelenk passiert mit einem M4 Gewinde, genauso wie der Anschluss am Geber. Hier habe ich das Gewinde durch die Öse am Geber geschoben und beidseitig eine M4 Mutter mit Beilagsscheibe gesetzt, so dass es schön leichtgängig bleibt. Schraubensicherung von Loctite verhindert dass sich die Muttern lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.