Badeplattform aus Holz (Mahagoni + Teak Stabdeck) Eigenbau


Badeplattform vorher

Badeplattform vorher

Die alte Badeplattform am Boot bestand aus einer Siebdruckplatte, schwarz und weiß gestrichen. Nun, zeckmäßig ist das ja gewesen; Die Plattform ist leicht, rutschfest … und besser als keine ;). Zur Erinnerung, Gatsby war einst ein Prototyp der P750. Bei diesem Prototypen ging es der Werft in erster Linie um das Testen der Rumpfform, Ausbaudetails wurden hier verständlicherweise vernachlässigt. Ein fertiges Modell der P750 ist selbstverständlich mit einer Badeplattform aus Teak ausgestattet. Hauptsächlich mit der Optik von dieser war ich von Anfang an auf Kriegsfuß, schon bald habe ich beschlossen, eine neue Bade Plattform zu bauen.

 

 

 

Die Anforderungen an unsere neue Badeplattform:

  • Sie soll an den Ecken weitläufiger werden, weniger oval im gesamten Eindruck
  • Sie soll breiter werden, um mit den Rammbordleiten eine Einheit zu bilden
  • Sie soll dicker werden, damit sie nicht so fragil aussieht
  • Sie soll nicht zu viel an Gewicht zulegen (was den vorigen Punkten widerspricht)
  • Sie soll mit einem Teakholz Stabdeck ausgestattet sein
  • Die Leibungshölzer und das Königsbrett möchte ich als Kontrast in Mahagoni haben
  • Sie soll eine Scheuerleiste rundum aus Teakholz haben
Querschnitt Sandwichkostruktion

Querschnitt Sandwichkostruktion

Um bei einer um einiges größeren Grundfläche und fast der doppelten Dicke möglicht wenig Gewichtszuwachs zu haben bin ich auf die Idee gekommen, die Plattform als „Sandwich-Platte“ auszuführen. Eine Sandwich Konstruktion besteht aus einem Rahmen rundum aus Massivholz, Verstrebungshölzern die in den Rahmen geleimt werden, einem leichtem „Füllstoff“ als Kernmaterial und oben und unten einer dünnen Sperrholzplatte. Als Materialien habe ich folgendes gewählt: Der Rahmen ist aus Mahagoni, das Kernmaterial ist aus XPS Platten (Styrofoam), ein geschlossenzelliger extrudierter Polyurethan Schaum der pro Kubikmeter gerade mal 30 Kg auf die Waage bringt. Als Deckplatten habe ich wasserfest verleimtes Birkensperrholz in 4mm Stärke verwendet. Ausgesteift habe ich das ganze mit Sipo Splintholzstücken, die noch etwas leichter sind als Kernholz. Als „Stabdeck“ habe ich 2,5mm Messerfurnier von Burma Teak verwendet, Die Fugen sind mit Sikaflex 290DC vergossen. Die Unterkonstruktion der alten Plattform musste ich an der Bordwand verlängern um die starken Überhänge zu minimieren. So habe ich es geschafft, von den ehemaligen 11,5 Kg (Siebdruckplatte) auf 12,7 Kg zu kommen, also etwas über ein Kilo zugelegt, das ist für mich in Ordnung. (Das Kilo hole ich mir wo anders rein, aber dazu gibt es dann sicher wieder einen Bericht)

Hier die Pläne zur Mahagoni / Teak Stabdeck Badeplattform bzw die Anleitung fürs Sandwich zum Herunterladen

Und Hier ein paar Bilder vom Bau:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.