Hohlkehlen anfertigen, Kiel und Steven feinarbeiten


An allen Ecken möchte ich schmale Hohlkehlen anbringen. Es macht die Form schöner und das Boot ist leichter zu reinigen, wenn es keine scharfen Ecken gibt, wo sich Schmutz festsetzen kann.Mit einer 10ml Wegwerfspritze ziehe ich angedicktes und gefärbtes Epoxy aus und spritze es in die Ecken. Dann schlichte ich die Hohlkehlen mit einem abgerundeten Holzspachtel. Ich verwende Eisstaberl die wir im Sommer gesammelt haben, diese haben die für mich ideale Rundung. Mehrmals streiche ich über die Kehlen. Das überschüssige Harz nehme ich mit einem geraden Holzspachtel ab und streife es in einen Behälter. Auch an den Vorsteven und am Kiel bringe ich leichte Hohlkehlen an. Übernächsten Tag beginne ich mit dem Schaben und Schleifen der ganzen Bereiche. Eine Arbeit die 2 Tage in Anspruch nimmt. Ich nehme diese Säuberungarbeiten aber sehr genau. Zuerst schabe ich die groben Buckel und das überschüssige Harz mit einem Holkehlenschaber den ich aus einem alten 7mm HSS Bohrer geschliffen habe ab. An den geraden Flächen verwende ich dafür meinen Veritas Schaber, den ich in eine für mich ideale Form geschliffen habe, um an Flächen und Ecken sehr gut schaben zu können. In schrägem Schab-Schnitt ausgeführt ist die Holzoberfläche sehr gut. Anschliessend schleife ich Die Hohlkehlen mit Korn 60 eben. Später, wenn alle fertig sind, schleife ich alle Flächen in den Körnungen durch bis #240 als Basis für die Lackierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.